Demnächst mehr
Diese Website befindet sich im Aufbau

In Kürze finden Sie hier Informationen zur Entwicklung, Anwendung, Qualitätssicherung, Schulung und zum Strahlenschutz bei der Anwendung der Digitalen Volumentomografie in der Medizin.

Über aktuelle Termine zum Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz für die DVT-Anwendung in der HNO-ärztlichen Röntgendiagnostik informieren wir Sie sehr gerne unter der unten angegebenen Kontaktadresse.

Herzlich Willkommen

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf der Website der DVT-Referenzzentrum GmbH.

Das DVT-Referenzzentrum versteht sich als Plattform und Netzwerk zur Entwicklung, Anwendung und Qualitätssicherung dieser 3-dimensionalen Röntgentechnik in der Medizin in enger Zusammenarbeit mit DVT-Anwendern in Klinik und Praxis. Experten aus der Medizinphysik und Gerätetechnik, Fachberater aus IT-Systemhäusern sowie Gremien der med. Fachgesellschaften, ärztlichen Berufsverbände und Behörden zur strahlenschutzrechtlichen Regelung der DVT-Anwendung sind eingeladen zur konzertierten Aktion zur Integration der digitalen Volumentomografie in die moderne medizinische Bildgebung.
Klinische Partner sind z.Zt. die Kliniken für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des Universitätsklinikums Gießen und Marburg, Standort Marburg, der Universitätsmedizin Mannheim und der Med. Hochschule Hannover.

Zu den kooperierenden klinisch-theoretischen Instituten zählen derzeit das Institut für Med. Physik und Strahlenschutz der Technischen Hochschule Mittelhessen, das Institut für Prozessmesstechnik und innovative Energie-systeme (PI) der Hochschule Mannheim und die Abteilung Experimentelle Radioonkologie der Universität Heidelberg.

Konzipiert 2009/2010 und in der ersten Phase realisiert 2011 ermöglicht das DVT-Referenz-zentrum in einem behördlich anerkannten Curriculum den Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz für die DVT-Anwendung in der HNO-ärztlichen Schädeldiagnostik.
2012 wird ein weiterer besonderer Schwerpunkt auf die Schulung des med.-technischen Assistenzpersonals gelegt, das nach Erwerb der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz die Untersuchungsoptimierung und Expositions-minimierung nach Röntgenverordnung (RöV) beherrschen muss.

Entsprechend ausgearbeitete Arbeits-anweisungen – in Abstimmung mit den Ärztlichen Stellen – und Untersuchungsprotokolle für häufige klinische Fragestellungen sind dazu in Vorbereitung.

Die Erfordernisse der technischen Qualitäts-sicherung gem. RöV ist durch wissenschaftliche Arbeiten und prototypische Entwicklung geeigneter Prüfkörper im Fokus des DVT-Referenzzentrums.
Letztlich münden alle akademisch, klinisch, technologisch und praktisch motivierten Anstrengungen aller Beteiligten in der Zielsetzung, gemeinsam der digitalen Volumentomografie einen evidenzgesicherten Platz in der modernen medizinischen Bildgebung zu sichern.
Ihre Expertise und Mitarbeit ist dazu herzlich willkommen.

Ihr Dr. med. Ronald Leppek
Geschäftsführer